Das Portal für Praktika und Abschlussarbeiten
Verteidigung der Abschlussarbeit: Mit Übung sicher und souverän auftreten
Verteidigung der Abschlussarbeit

Verteidigung der Abschlussarbeit

Verteidigung der Abschlussarbeit vorm Prüfungsausschuss? Kein Grund zur Panik! Hier einige Tipps, mit denen du den Prüfern selbstbewusst gegenübertreten und die mündliche Präsentation deiner Thesis erfolgreich bewältigen kannst.

Wozu verteidigen?

Die „Verteidigung“ der Abschlussarbeit vor dem Prüfungsausschuss soll vor allem die Möglichkeit eröffnen, die in der Arbeit aufgegriffenen Thesen und Lösungsansätze zu präsentieren und zu diskutieren. In der Verteidigung und anschließenden Diskussion soll davon überzeugt werden, dass in der Arbeit ein interessantes Problem mit Hilfe des während des Studiums erlernten Wissens gelöst wurde. Die gesamte Verteidigung kann je nach Umfang und dem durch die Abschlussarbeit angestrebten Grad bis zu 60 Minuten dauern. Dabei ist die Präsentationszeit mit in der Regel 20 Minuten veranschlagt. Während dieser Zeit muss der Inhalt der eigenen Arbeit nochmals genauer erklärt und zusammenfassend dargestellt werden. Die Restzeit dient der Diskussion.

Tipps für die Verteidigung

Absprache mit den Prüfern

Spreche dich vorweg ausreichend mit dem Prüfer ab, welche Vorbereitungen getroffen werden müssen und welche Rahmenbedingungen gelten. Musst du nochmals ein separates Handout oder eine Literatur- bzw. Thesenliste vorlegen? Hast du eine Power Point Präsentation oder benötigst ein Flip Chart? Sobald die Terminabsprache mit den Betreuern sowie die Raumreservierung und technische Hilfsmittel organisiert sind, gilt es, den eigenen Vortrag vorzubereiten.

Tipps zur Präsentation

Natürlich kannst du nicht deine gesamte Arbeit vorstellen. Frage dich, was eigentlich der „Clou“ deiner Arbeit ist. Formuliere die Ergebnisse und Argumentationsstruktur deiner Arbeit nochmals schriftlich aus und fasse das Wichtigste in Stichpunkten zusammen. So hast du sowohl konkret formulierte Sätze als auch die wichtigsten Stichwörter im Hinterkopf. Teile deine Argumentation sinnvoll ein, beispielsweise in die drei folgenden Teile:

  • Interesse wecken: Das erste Drittel des Vortrags sollten auch fachfremde Personen verstehen können. Wecke Interesse für das Thema und vermittle kurz und knackig, warum es für den heutigen Forschungsstand des Faches relevant ist. Was ist das Ziel oder ein Ergebnis, das deine Arbeit ausmacht?
  • Thema definieren: Das zweite Drittel deiner Präsentation richtet sich an die Personen, die zumindest aus dem Fachgebiet sind. Diese weisen eventuell nicht alle nötigen Grundlagen vor, weshalb du dich auf die eine knappe Definition schwieriger, für die Diskussion relevanter Fachbegriffe beschränken solltest.
  • Fachkompetenz beweisen: Beim letzten Drittel kannst du zur Not auch ein angebrachtes „Fachchinesisch“ verwenden, um den Themenexperten der Zuhörerschaft einen Eindruck deines Wissens zu vermitteln. Werde dabei nicht zu unkonkret und schließe die Präsentation mit einem Fazit. Ist die Problemstellung vollständig gelöst? Welche Alternativen und Erweiterungsmöglichkeiten gibt es? Gib hierzu einen Ausblick, was man mit den Ergebnissen weiterhin anfangen könnte.

Üben, üben, üben!

Es bietet sich an, befreundete Mitstudenten um Hilfe zu bitten, die deine Arbeit gelesen haben und sich mit dem Themengebiet auskennen. Sie sind am ehesten in der Lage, eventuelle Schwachpunkte deiner Argumentation zu finden und diese mit dir genauer zu diskutieren. Durch Proben kannst du den Ablauf deiner Präsentation mehrmals durchgehen, verinnerlichen und testen, ob und inwiefern es bei deiner Beantwortung fachlicher Fragen noch hapert. Auch solltest du dir eine Stoppuhr bereit legen, um dein Zeitmanagement mit jedem Mal besser koordinieren zu können.

Auf in die Verteidigung!

Am Tag der Verteidigung solltest du dich zwar etwas ordentlicher anziehen, dich aber nach wie vor wohlfühlen. Versuche, während des Referatteils nicht zu sehr auf den Notizen zu kleben, sondern frei zu sprechen und auf Zwischenfragen deiner Prüfer ausreichend, aber prägnant einzugehen. Stelle Augenkontakt mit den Prüfern her, um Souveränität und Offenheit zu signalisieren. Denk dran, dass du zwar zunächst allein präsentierst, das Ganze aber spätestens in der Diskussion zu einem anregenden und interessanten Gespräch mit potentiellem Austausch zum Thema werden soll. Dieser Hintergedanke entschärft die Situation ungemein und lässt dich entspannter in die Verteidigung gehen.

Alles auf einen Blick? Dann schau dir unsere "Infografik: Verteidigung deiner Abschlussarbeit" an.

Abschlussarbeit publizieren?

Nachdem du deine Abschlussarbeit erfolgreich hinter dich gebracht hast, soll sie im Regal verstauben? Welche Möglichkeiten du zur Publikation hast, erfährst du hier: Publikation Abschlussarbeit



Weitere Portale zur Studien- und Karriereplanung

Studienscout NL  -  Studium in den Niederlanden  -  www.studienscout-nl.de

MASTER AND MORE  -  Finde deinen Master!  -  www.master-and-more.de

BACHELOR AND MORE  -  Finde dein Bachelor Studium  -  www.bachelor-and-more.de

MBA Lounge  -  Ihr Portal für MBA, EMBA und Weiterbildungs-Master  -  www.mba-lounge.de


E-GUIDE - ONLINE-MAGAZIN RUND UM'S STUDIUM

MASTER AND MORE - guide.master-and-more.de

PRAKTIKUM UND THESIS NEWSLETTER