Das Portal für Praktika und Abschlussarbeiten
Das Praxissemester bietet dir die Möglichkeit dich in deiner Berufswahl zu bestätigen

Praxissemester

Du näherst dich deinem Hauptstudium und was lassen dich deine müden Augen in der Prüfungsordnung deines Studiengangs erblicken – ein Praxissemester. Notwendiges Übel oder eine vielversprechende Chance?

Warum ein Praxissemester?

Du fragst dich, warum das Praxissemester einen Mehrwert für dich darstellt? Zukünftige Arbeitgeber schätzen erste berufliche Erfahrung bei ihren Bewerbern. Natürlich sammelst du wertvolle Erfahrungen an deiner Hochschule, sei es in case studies, Projektarbeiten, Laborarbeiten et cetera. Nichtsdestotrotz unterscheidet sich der reale Berufsalltag vom Studentenleben erheblich. Das Praxissemester ist eine hervorragende Chance, um Erfahrungen zu sammeln und dich selbst auszuprobieren. Womöglich bist du dir noch nicht hundertprozentig sicher, in welche berufliche Richtung es einmal gehen soll: Marketing oder doch lieber Personalwesen? In eine Behörde oder in die freie Wirtschaft?

Das Praxissemester gibt dir die Möglichkeit, in das Berufsleben hinein zu schnuppern und dich in deiner Berufswahl zu bestätigen. Außerdem kannst du wertvolle erste Kontakte knüpfen, die hilfreich für den Berufseinstieg sein können. Eine gute Referenz im Lebenslauf macht sich außerdem immer bezahlt. Und das Beste: Manche Hochschulen ermöglichen dir, das Praxissemester in Form eines Auslandspraktikums zu absolvieren. Somit kannst du zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Auslands- und Praxiserfahrungen zugleich sammeln.

Was ist zu beachten beim Praxissemester?

Meist handelt es sich um ein verpflichtendes sechsmonatiges Praktikum. Da es Teil der Prüfungsordnung ist, wirst du dein Praktikum bei deiner Hochschule anmelden und auch genehmigen lassen müssen. Denn das Praktikum muss die in der Prüfungsordnung gestellten Anforderungen erfüllen, um einen Lehrgehalt zu garantieren. Des Weiteren musst du am Ende des Praxissemesters einen Bericht oder eine Präsentation erstellen, da das Praktikum eine Leistung im Rahmen deines Studiums ist und häufig mit ECTS entlohnt wird.

Bewerbung um eine Praktikumsstelle

Häufig haben die Hochschulen eigene Praktikumsbörsen und pflegen enge Kontakte zu Unternehmen. Hier solltest du auf jeden Fall einmal nachhaken, ob da nicht schon etwas Passendes dabei ist. Die Hochschulen haben bereits Erfahrung mit manchen Unternehmen und können dich beraten, ob dich ein Praktikum dort weiterbringt. Ansonsten bieten sich Online-Portale sowie die Webseiten der Unternehmen an, um Praktikumsstellen zu suchen. Eine weitere Möglichkeit: Messen. Hier kannst du die Unternehmen direkt ansprechen und dich persönlich vorstellen. Es ist zu empfehlen, Bewerbungsunterlagen in einer komprimierten Form direkt mitzunehmen. Das Outfit sollte natürlich auch stimmen. Jeans und T-Shirt sollten im Schrank bleiben, Blazer oder Jackett sind angebracht.

Praxissemester trotz Ausbildung?

Nicht jede Hochschule rechnet eine vorherige Ausbildung als Praxissemester an. Unter Umständen führt deine Ausbildung zu einer Verkürzung des Praxissemesters. Dies ist individuell mit deiner Hochschule abzuklären.

Vergütung & Urlaub im Praxissemester

Das Praxissemester, sofern es in der Prüfungsordnung festgehalten ist, ist ein Pflichtpraktikum. Das bedeutet für dich, dass du weder Anspruch auf Gehalt noch Urlaub hast. Dabei darfst du aber nicht vergessen, dass dieses Praktikum Teil deiner Hochschulausbildung ist, für dich einen Mehrwert darstellt und du weiterhin Anspruch auf BAföG hast. Beachte außerdem, dass manche Hochschulen eine bestimmte Anzahl an geleisteten Arbeitstagen bzw. Arbeitsstunden verlangen. Du solltest daher unbedingt mit deinem Praktikumsunternehmen abklären, inwiefern und in welchem Zeitraum diese Vorgaben realisierbar sind.

Ausnahme: Freiwilliges Praktikum

Sieht deine Studienverordnung kein Praktikum vor oder hast du bereits eins absolviert? Du möchtest aber weitere praktische Erfahrungen sammeln? Dann besteht die Möglichkeit, ein Urlaubssemester bei deiner Hochschule zu beantragen und in dieser Zeit ein Praktikum zu absolvieren. Das bedeutet, dass du in deiner Praktikumswahl frei bist. Weitere gute Nachrichten: Als freiwilliger Praktikant hast du ein Anrecht auf Gehalt und  Urlaub. Jedoch gibt es keinen Richtwert, wie hoch die Praktikumsvergütung sein muss. Infos zu deinen Rechten als Praktikant findest du in unserem Artikel zum Praktikumsrecht. Natürlich kannst du dieses Praktikum auch als Auslandspraktikum absolvieren.

Alles in allem kann man sagen, dass dir das Praxissemester gute Einblicke in das spätere Arbeitsleben gibt. Du schließt erste wichtige Kontakte und kannst dich in deiner Studienwahl bestätigen. Somit bist du super vorbereitet für den Berufseinstieg!

Arten von Praktika

Alle wichtigen Informationen rund um die verschiedenen Praktikumsarten findest du hier:

 

 



Weitere Portale zur Studien- und Karriereplanung

Studienscout NL  -  Studium in den Niederlanden  -  www.studienscout-nl.de

MASTER AND MORE  -  Finde deinen Master!  -  www.master-and-more.de

BACHELOR AND MORE  -  Finde dein Bachelor Studium  -  www.bachelor-and-more.de

MBA Lounge  -  Ihr Portal für MBA, EMBA und Weiterbildungs-Master  -  www.mba-lounge.de


E-GUIDE - ONLINE-MAGAZIN RUND UM'S STUDIUM

MASTER AND MORE - guide.master-and-more.de

PRAKTIKUM UND THESIS NEWSLETTER