Das Portal für Praktika und Abschlussarbeiten
Anzug oder Jeans? Im Vorstellungsgespräch zählt der erste Eindruck.
Dresscode im Vorstellungsgespräch

Dresscode im Vorstellungsgespräch

Was zieh' ich zum Vorstellungsgespräch für das Praktikum an?

Der Bewerbungstermin für dein Praktikum rückt immer näher, der Kleiderschrank ist voll, aber trotzdem… Du findest einfach nichts zum Anziehen. Gerade für angehende Praktikanten ist die Kleiderwahl oft schwierig. Weder willst du overdressed sein noch zu lässig rüberkommen. Was also anziehen?

Warum das Outfit im Vorstellungsgespräch wichtig ist

„Kleider machen Leute“ – das gilt insbesondere im Bewerbungsgespräch. In einem Vorstellungsgespräch erhalten die Personaler nur einen kurzen Eindruck von einem Bewerber. Daher ist dieser äußerst entscheidend. Ist der Kandidat in der Lage, die Interessen der Firma zu vertreten? Können wir ihn oder sie als Praktikanten zu Geschäftsterminen bei Kunden mitnehmen?

Wichtig ist vor allem, sauber und gepflegt zu erscheinen. Das signalisiert dein tatsächliches Interesse an der Praktikumsstelle. Wer mit Mütze, fettigen Haaren und unsauberen Fingernägeln zum Vorstellungsgespräch kommt, wirkt im schlimmsten Fall desinteressiert und zeigt seinem Gesprächspartner gegenüber keinen Respekt. Gleichzeitig solltest du dich in deiner Kleidung wohlfühlen. Nur, wer sich gut fühlt, strahlt das nötige Selbstvertrauen aus, um den Personaler von sich zu überzeugen.

Außerdem solltest du darauf achten, dass deine Kleidung gut riecht und frisch gewaschen ist. Die Zigarette, um die Nerven zu beruhigen, solltest du dir auf dem Weg zum Termin sparen. Sollte es ein warmer Tag werden oder du viel laufen müssen, sind Wechselkleider und ein gutes Deo äußerst praktisch. Verwende aber nicht zu viel oder zu starkes Deo bzw. Parfüm. Dies könnte aufdringlich wirken, zumal Geschmäcker gerade bei Parfüms sehr verschieden sind. Der Griff zu dezenten Parfums oder Deos ist somit ratsam.

Passend zur Branche und Position kleiden

Natürlich erwartet kein Personalchef von Praktikanten, dass diese im maßgeschneiderten Anzug beim Vorstellungstermin erscheinen. Dennoch sollte die Kleidung zur Branche passen und dem Arbeitsalltag entsprechen. Wenn du ein Praktikum bei einer Bank, einer Versicherung oder Unternehmensberatung anstrebst, ist ein seriöses Auftreten wichtig. Im kreativen oder handwerklichen Bereich kann ein Anzug jedoch überzogen und unpassend wirken. Wenn du dir unsicher bist, kannst du einen Blick auf die Webseite oder die Social Media Seiten der Firma werfen. Diese geben immer gute Anhaltspunkte über den jeweiligen Dresscode.

Wirkung von Farben im Vorstellungsgespräch

Farben haben einen großen Einfluss darauf, wie du wahrgenommen wirst. Schwarz strahlt wenig Offenheit aus und ist nicht gerade einladend. Grau hingegen in Kombination mit Tönen wie Weiß oder Hellblau wirkt freundlich und offen. Kleidung in Anthrazit oder Marineblau kombiniert mit Pastellfarben hinterlassen ebenfalls einen positiven Eindruck. Von braunen Tönen solltest du jedoch die Finger lassen, da braun schnell altmodisch wirkt. Achte außerdem darauf, dass deine Kleidung zu deinem Hauttyp passt. Sonst kann es schnell passieren, dass du blass wirkst oder jede kleine Rötung im Gesicht betont wird. 

Unterschiede bei Frauen und Männern

Natürlich hängt die Wahl des Outfits stark vom Geschlecht ab. Frauen sollten keine nackte Haut zeigen, schlichten Schmuck wählen und auf gar keinen Fall einen Minirock anziehen. Hohe Schuhe sehen zwar schön aus – haben bei einem Bewerbungsgespräch aber wenig zu suchen. Zu groß ist die Gefahr, dass du evtl. viel laufen musst, weil die Firma dir gerne die Räumlichkeiten zeigen will. Gut sind immer eine schicke Hose und ein passendes Oberteil in einer neutralen Farbe. Je nach Branche können Männer zu Anzug, Anzughose und Hemd oder zu einer etwas schickeren Hose mit Hemd greifen.

Für Männer und Frauen gilt, dass sie eine Tasche mitnehmen sollten. Auch um die Tasche solltest du dir Gedanken machen: Ein ausgefranster Rucksack oder eine Tasche mit wildem Blümchenmuster wirken unprofessionell und kommen nicht in Frage. In der Tasche kannst du wichtige Unterlagen aufbewahren, oder etwaige Materialien mitnehmen, sodass du bestens für dein Bewerbungsgespräch gewappnet bist!

Eine kompakte Übersicht über die Do's and Dont's bei der Outfitwahl für das Vorstellungsgespräch bekommst du auch in unserer Infografik "Dresscode im Vorstellungsgespräch".

VIELLEICHT AUCH INTERESSANT?


Weitere Portale zur Studien- und Karriereplanung

Studienscout NL  -  Studium in den Niederlanden  -  www.studienscout-nl.de

MASTER AND MORE  -  Finde deinen Master!  -  www.master-and-more.de

BACHELOR AND MORE  -  Finde dein Bachelor Studium  -  www.bachelor-and-more.de

MBA Lounge  -  Ihr Portal für MBA, EMBA und Weiterbildungs-Master  -  www.mba-lounge.de

Verstanden

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.