Das Portal für Praktika und Abschlussarbeiten
Formale Kriterien: Das Praktikumszeugnis muss gewisse formale Kriterien erfüllen.
Formale Kriterien

Formale Kriterien Praktikumszeugnis

Ein aussagekräftiges Praktikumszeugnis muss bestimmte formale Kriterien erfüllen. Der Aufbau eines Zeugnisses gliedert sich dabei in einen einleitenden Teil, einem Hauptteil mit einer Tätigkeits- und Aufgabenbeschreibung sowie einem Schlussteil mit Dankeswort und Wünschen für die Zukunft.

Diese Reihenfolge wird in der Regel von allen Unternehmen als verbindlich anerkannt, da Personalabteilungen anderer Firmen Abweichungen als negativ auffassen könnten.

Die Einleitung des Praktikumszeugnisses

Angaben des Unternehmens

Idealerweise ist das Praktikumszeugnis auf dem Briefpapier des Unternehmens gedruckt, bei dem du dein Praktikum absolviert hast. Auf diesem sind die Kontaktdaten der Firma vollständig angegeben: Adresse, Ansprechpartner, Telefon und Fax, Webseite sowie E-Mail-Kontakt. Verfügt das Unternehmen über kein firmeneigenes Briefpapier, sollten diese Daten in anderer Form angegeben werden.

Angaben zu deiner Person

Beginnen sollte das Zeugnis mit einer einfachen Überschrift – bspw. "Praktikumszeugnis" – und im Anschluss daran mit einem einleitenden Abschnitt, in dem Angaben zu deiner Person gemacht werden. Stelle sicher, dass die Firma deinen Vor- und Zunamen richtig schreibt und dein korrektes Geburtsdatum angibt. Auch die Praktikumsdauer sollte in diesem Abschnitt nicht fehlen.

Der Hauptteil des Praktikumszeugnisses

Im Hauptteil des Zeugnisses geht es vor allem um eine Beschreibung deiner Tätigkeiten und deiner Aufgaben, die du während deiner Hospitanz erfüllt hast. Deine Leistungen werden dabei aber nicht nur aufgelistet, sondern auch beurteilt. Erwähnung finden hier beispielsweise deine Arbeitsbereitschaft, deine Flexibilität und deine Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen. Auch dein Verhalten gegenüber Kollegen und Vorgesetzen wird bewertet.

Der Schluss des Praktikumszeugnisses

Abschließen sollte dein Praktikumszeugnis mit einem kleinen Dankes-Satz für deine geleistete Arbeit sowie Wünschen für deine weitere berufliche und / oder private Zukunft. Dadurch wird deutlich, dass du einen gewissen Wert für dein Praktikums-Unternehmen hattest.

Am Ende des Schreibens stehen der Ausstellungsort und das -datum des Zeugnisses. Der Geschäftsführer bzw. dein Vorgesetzer während der Praktikumszeit sollte das Zeugnis abschließend unterschreiben.

Länge des Praktikumszeugnisses

Die Länge eines Praktikumszeugnisses liegt bei ungefähr ein bis zwei Seiten. Achte darauf, dass auch dein Zeugnis sich in diesem Rahmen bewegt. Gerade, wenn das Zeugnis sehr viel kürzer ist, kommt das bei Personalabteilungen nicht gut an. Schlimmstenfalls könnte der Eindruck entstehen, dass es wenig Positives über dich zu berichten gibt und das Zeugnis deshalb so kurz geraten ist. Zudem sollte das Zeugnis keine Rechtschreib- und Grammatikfehler aufweisen.

VIELLEICHT AUCH INTERESSANT?


Weitere Portale zur Studien- und Karriereplanung

Studienscout NL  -  Studium in den Niederlanden  -  www.studienscout-nl.de

MASTER AND MORE  -  Finde deinen Master!  -  www.master-and-more.de

BACHELOR AND MORE  -  Finde dein Bachelor Studium  -  www.bachelor-and-more.de

MBA Lounge  -  Ihr Portal für MBA, EMBA und Weiterbildungs-Master  -  www.mba-lounge.de

Verstanden

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.